Translate

Irischer Segenswunsch

Immer möge das Sonnenlicht
auf Deinem Fenstersims schimmern
und in Deinem Herzen die Gewissheit wohnen,
dass ein Regenbogen auf den Regen folgt .

Neu in Käthes Nähstunde Kochtopftragetasche

Neu in Käthes Nähstunde Kochtopftragetasche
Zur Anleitung klick auf das Bild
Fotos im Post vergrößern sich durch anklicken

Freitag, 31. Oktober 2014

Ich habe meinem Einkaufskorb einen neuen Look verpaßt- Futter für den Einkaufkorb genäht

Heute möchte ich Euch zeigen, wie ich meinen Einkaufskorb verschönert habe.





Der Korb ist schon  sehr alt und ich wollte ihn eigentlich  wegwerfen, da kam mir die Idee, ein neues Futter zu nähen. 
Ich liebe Stoffe, am liebsten mag ich die mit einem Rosenmuster.
Ich fand noch einen Rest englischen Rosenstoff in meiner Sammlung, der sollte es also sein.
Einfarbigen Stoff für die Rückseite und dünne aufbügelbare Vlieseline H250 ,  Klettband passendes Nähgarn,einen Rest Spitze, etwas Schrägband und Kam Snaps und dann konnte ich loslegen.




Kellerfalte



Weil ich noch etwas Stoff übrig hatte, habe ich noch für den Griff ein kleines Polster mit Klettverschluss genäht und für die Seiten jeweils ein Bändchen, eines mit Zierknopf, ein Bändchen mit Schleife.
Jetzt noch ein paar Fotos
Vorderseite mit Schleife
Rückseite Bändchen mit Knopf
Innenleben mit Kellerfalten
Rückseite vom beleidigten Hundchen Sina" Muß Frauchen hier dauernd rumrennen und fotografieren ?
                                                                 

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende !
Käthe

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Großmutter Käthes Restekuchen

Restekuchen


Über Nacht ist es so richtig kalt geworden.
Da habe ich schon mal meine Backkiste mit den restlichen Backzutaten vom letzten Jahr hervorgeholt.
Für die Weihnachtsbäckerei ist es noch zu früh, aber ich habe einen Restekuchen gebacken.
Ich habe den Teig mit meiner KITCHENAID Küchenmaschine gemacht.
Hier das Rezept :
250 g Margarine
250 g Zucker
eine Prise Salz
2 Pk. Dr. Oetrker Vanillin Zucker
4 Eier
100g Marzipan Rohmasse
1 X Backaroma Orange
100 g Mandeln
100 g Schokolade
450 g Weizenmehl
1 Tütchen + 2 Teel. Dr. Oetker Backpulver
2 Eßl. Quark
einen Schwupp Milch
Die Mandeln und die Schololade habe ich gerieben/ zerkleinert mit meiner Küchenmaschine
Den Teig in eine gefettete und mit Paniermehl ausgestreute Form geben und eine gute Stunde bei 170 Grad ( Ober-Unterhitze ) backen .



.
 Eine heiße Tasse Kaffee, leckerer selbstgebackener Kuchen, nette Gesllschaft,
genau das Richtige an so einem verregneten kalten Nachmittag.
Käthe





Mittwoch, 29. Oktober 2014

Meine kleine herbstliche Dekoidee im Weckglas

Herbstliche Deko im Weckglas


Gestern war so ein herrliches Herbstwetter, da habe ich mit Sina einen langen Spaziergang durch den Wald gemacht.
Während Sina , natürlich an der Leine, ausgiebig Spuren verfolgen konnte,
hatte ich Zeit die Natur zu genießen.
Das schöne bunte Laub lag schon auf dem grünen Moos.
Ich habe gerade unser altes Telefonschränkchen etwas aufgehübscht,
(das kann ich auch auch noch mal zeigen)
jedenfalls kam mir die Idee einer herbstlichen Deko, die gut auf das weiße Schränkchen passen würde.
Ich suchte mir also etwas Moos und einige kleine Hagebuttenzweige. Kastanien, Nüsse und Buckeckern fand ich auch noch.
Zu Hause also gleich ab in den Keller und ein altes Weckglas geholt und mit meinen Schätzen bestückt. Eine weiße Kerze und ein grünes Band
und schon war ich fertig.
Na ja, noch nicht ganz fertig.
Mir fehlte noch eine passende Unterlage, ein Deckchen.
Also :  Stoffreste durchgesehen und an die Nähmaschine

Glasknopf unten links in der Ecke

Ich fand noch einen hübschen Rest karierten Stoff,
einen Rest Vlieseline ( könnte H630 gewesen sein) für die Einlage
und weißen Stoff für die Unterseite in meiner Restekiste.
Alle Stoffe vernähe ich immer vorgewaschen, deshalb nähte ich auch dieses kleine Set mit Polyester Garn, weil das beim Waschen nicht einläuft. Hätte ich mit Baumwollgarn genäht, hätten sich nach der ersten Wäsche des Deckchens womöglich die Nähte verzogen.
Wie habe ich es genäht ?
 Stoffe zuschneiden, Vlieseline auf das Vorderteil aufbügeln, Stoffteile rechts auf rechts legen, zusammenstecken , Füßchenbreit zusammennähen,
dabei die Wendeöffnung nicht vergessen !
Nach dem Nähen die Ecken und die Nahtzugaben vorsichtig zurückschneiden,
die Nahtzugaben bei der Wendeöffnung nicht zurückschneiden !
Umkrempeln.
 Die Ecken arbeite ich immer mit der Spitze einer Häkelnadel heraus.
Bei mir auf dem Nähtisch habe ich immer zwei Häkelnadeln liegen, eine in der Stärke 2,5 und eine Stärke 3,0. Es richtet sich immer nach dem Stoff welche Häkelnadel ich nehme.
Die Seiten arbeite ich gerne mit dem Heramarker heraus, das geht sehr gut damit
und natürlich immer wieder schön bügeln.
Die Wendeöffnung von Hand zunähen.
Am Schluß habe ich mit Stichlänge 3 noch einmal Füßchenbreit abgenäht.
Damit es nicht ganz so ordentlich aussieht, habe ich vorne links einen Glasknopf aufgenäht. Das sieht dann so aus, als wenn der Knof da nur so liegt.
Ich finde auf unserem weißen Telefonschränkchen macht sich das alles ganz gut.

Telefonschränkchen mit Herbstdeko


Danke für Euren Besuch !
Gruß  Käthe




Yorkshire Terrier Sina

Heute möchte ich Euch Sina vorstellen, unseren kleinen Yorkshire Terrier.

Sina im Kleingarten
Wir haben sie 2010 aus dem Tierheim geholt.
Damals wurde sie auf ein Alter von 4 - 6 Jahren geschätzt.
Anfangs war sie noch lange krank und auch ziemlich ängstlich, aber inzwischen hat sie sich sehr gut bei uns eingelebt, gehört zur Familie, fast wie ein viertes Kind, Weihnschtsgeschenke bekommt sie allerdings nicht.
Leider hat sie die Bluterkrankheit, was manches in ihrem Hundeleben schwieriger macht.
Kürzlich mußte sie zur Zahnsanierung, das war wegen der Blutungsneigung dann nicht ganz so harmlos.
Manche fremde Männer mag sie  gar nicht, da vergißt sie sich und bellt und knurrt  wie ein großer Hund.
Sie geht sehr gerne spazieren, verfolgt Spuren und schnuppert ,wo sie nur kann.
Vormittags hält sie gerne ein Schläfchen,


Sina im Korb , für das Foto mal eben die Augen göffnet...
aber sobald ich in der Küche anfange, das Mittagessen zu kochen, ist die Kleine wach und kommt angelaufen, vielleicht gibt es ja was leckeres für sie.

Nachmittags sind wir dann auch oft unterwegs.
 In der freien Natur ein Spaziergang, oder im Garten,
und wenn Frauchen mit der Bürste kommt und das Fell bürstet...
oder Herrchens Streicheleinheiten
ach, so ein Hundeleben ist doch schön !
Käthe

Montag, 27. Oktober 2014

Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann

27.10.2014
Großmutter Käthe schreibt ihren ersten "Post "
Kennt Ihr die folgende Geschichte ?
Vater, Sohn und Esel zogen in die Stadt.
Der Vater ritt auf dem Esel, der Sohn ging zu Fuß.
Die Menschen, die das sahen, sagten : welch ein selbstsüchtiger Vater !
Der Vater stieg ab und ließ den Sohn reiten.
Da sagten die Leute : welch egoistisches Kind !
Der Vater ärgerte sich und beide setzten sich auf den Rücken des Esels.
Jetzt schrien die Leute : Tierquälerei !
Da stiegen beide ab und gingen neben dem Esel her.
Nun lachten die Leute über die Dummheit der beiden Wanderer.
Vater und Sohn sahen sich verdutzt an.
Was tun ?
Sie banden dem Esel die Beine zusammen, hängten ihn auf einen Stock und trugen ihn auf ihren Schultern.
Und die Leute ?
Für so ein ungewöhnliches Verhalten fehlte ihnen der Spott.
Der Esel war schwer und so kam es, dass Vater und Sohn zusammenbrachen, bevor sie die Stadt erreichten.
Und die Moral von der Geschichte ?
So geht es den Menschen, die auf das Urteil der Menge lauschen,
oder
Allen Menschen recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann !

Diese Kunst beherrsche ich leider auch nicht !
Ich wage es aber trotzdem, Euch an einem Teil meines Lebens  teilhaben zu lassen, in dem ich  immer mal wieder einige meiner kleinen Projekte zeige , von denen ich hoffe, dass sie Euch gefallen. Ich bin ja kein Profi, das Handarbeiten habe ich mir alles im Laufe der Zeit ( und ich hatte wenig Zeit )selber beigebracht.
Demnächst mehr, für heute schon mal vielen Dank für Euren Besuch.
Käthe



LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...